AGB für Bestellungen im alfer-shop.de

teaser_alfer


§ 1 · Geltungsbereich

  1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen alfer® aluminium Gesellschaft mbH, Industriestr. 7, 79793 Wutöschingen, Telefon: +49 7746 9201-0, Telefax: +49 7746 9201-92, E-Mail: info@alfer.com (nachfolgend kurz alfer® genannt) und Ihnen als Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
  2. Abweichende oder entgegenstehende Bedingungen des Bestellers erkennt alfer® nicht an, es sei denn, alfer® hätte ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt.
  3. Verbraucher ist jede natürliche Person, die den Vertrag mit uns zu einem Zweck abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.


§ 2 · Voraussetzungen für eine Bestellung

  1. Jede Bestellung muss einen Mindestbestellwert von 30,00 EUR haben.
  2. alfer® bietet keine Produkte zum Kauf durch Minderjährige an. Auch alfer®-Produkte für Kinder können nur von Erwachsenen gekauft werden.


§ 3 · Bestellablauf, Vertragsschluss, Speicherung und Zugänglichkeit des Vertragstexts

Der Bestellvorgang in unserem alfer®-Shop kann auf Deutsch, Englisch und Französisch durchgeführt werden und umfasst insgesamt vier Schritte:

  1. Im ersten Schritt können Sie aus dem Sortiment Produkte auswählen, die Bestellmenge festlegen und diese über den Button „in den Warenkorb legen“ in einem so genannten Warenkorb unverbindlich sammeln.
  2. Im zweiten Schritt können Sie noch einmal den Inhalt des Warenkorbs einsehen und bearbeiten.
  3. Im dritten Schritt können Sie auswählen, ob Sie sich
    (a) mit Ihren Registrierungsdaten anmelden möchten,
    (b) ob Sie ohne Registrierung bestellen möchten, oder
    (c) ob Sie bestellen und sich gleichzeitig als Kunde registrieren möchten.
    Im Fall (a) melden Sie sich sodann mit Ihren Registrierungsdaten (E-Mail-Adresse und Passwort) beim alfer®-shop an. Ihre gespeicherten Daten werden dann automatisch aus unserem System abgerufen. Im Fall (b) und (c) werden Sie nun aufgefordert Ihre persönlichen Daten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse) sowie im Fall (c) zusätzlich ein Passwort einzugeben. In jedem Fall besteht die Möglichkeit eine abweichende Lieferadresse anzugeben.
  4. Im vierten Schritt wird Ihnen noch einmal eine Bestellvorschau angezeigt, die nochmals die ausgewählten Produkte enthält.
    a) In dieser Ansicht können Sie noch einmal den Inhalt des Warenkorbs überprüfen und Eingabefehler berichtigen. Alle Eingabefehler können dadurch berichtigt werden, dass der Käufer im Browser rückwärts navigiert.
    b) In dieser Ansicht weist alfer® Sie außerdem ausdrücklich auf diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen und die Datenschutzerklärung hin, die Sie durch Anklicken des Links unter den Worten „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ bzw. „Datenschutzerklärung“ zur Kenntnis nehmen können. Für den weiteren Bestellvorgang ist es erforderlich, dass Sie die Felder vor den Hinweisen auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bzw. die Datenschutzerklärung durch Anklicken aktivieren.
    c) Über den Button „Kaufen“ geben Sie einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab.
  5. Mit dem Absenden der Bestellung geben Sie ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags ab. Nach Eingang Ihrer Bestellung erscheint eine automatische Empfangsbestätigung, in welcher die Auftragsnummer Ihrer Bestellung aufgeführt wird und die Sie über den Link unter dem Wort „Drucken“ ausdrucken kann. Diese automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass Ihre Bestellung bei alfer® eingegangen ist und stellt keine Annahme des Angebots dar.
  6. Die Bestätigung wird Ihnen zusätzlich als E-Mail zugesendet. Wir speichern die von Ihnen getätigten Bestellungen. Wenn Sie sich registriert haben, können Sie diese unter „Mein Konto“ jederzeit einsehen und ausdrucken. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Datenschutzerklärung stehen auf den Seiten des alfer®-shops ebenfalls zum Einsehen, Speichern und Ausdrucken bereit.
  7. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn alfer® das bestellte Produkt an Sie versendet. Über Produkte aus ein und derselben Bestellung, die nicht auf dem Lieferschein – der den zum Versand kommenden Produkten beigefügt ist – aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande.


§ 4 · Aufrechnung, Zurückbehaltung

  1. Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von alfer® unbestritten sind.
  2. Sie sind zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als Ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.


§ 5 · Eigentumsvorbehalt

  1. alfer® behält sich an allen gelieferten Gegenständen das Eigentum bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsbeziehung mit Ihnen vor.
  2. Bis zum Eigentumsübergang sind Sie nicht berechtigt, weitergehende Verfügungen über die gelieferten Gegenstände zu treffen.
  3. Bei Pfändung, Beschlagnahme, Beschädigung und/oder Abhandenkommen der gelieferten Gegenstände haben Sie alfer® unverzüglich zu unterrichten; eine Verletzung dieser Pflicht gibt alfer® das Recht zum Rücktritt vom Vertrag. Der Besteller trägt alle Kosten, die insbesondere im Rahmen einer Drittwiderspruchsklage zur erfolgreichen Aufhebung einer Pfändung und ggf. zu einer erfolgreichen Wiederbeschaffung der gelieferten Gegenstände aufgewendet werden mussten, soweit sie nicht von Dritten eingezogen werden können.
  4. Wenn alfer® wirksam vom Vertrag zurückgetreten ist, ist alfer® zur Rücknahme der Vorbehaltsware berechtigt, wenn die Zurücknahme mit angemessener Frist angedroht wurde. Die durch die Ausübung des Zurücknahmerechts entstehenden Kosten, insbesondere für den Transport, tragen Sie. alfer® ist berechtigt, die zurückgenommene Vorbehaltsware zu verwerten und sich aus deren Erlös zu befriedigen, sofern die Verwertung zuvor mit angemessener Frist angedroht wurde. Sollte der Erlös die offenen Forderungen aus dem Vertragsverhältnis übersteigen, wird dieser an Sie herausgegeben.


§ 6 · Mängel

  1. Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, stehen Ihnen die gesetzlichen Mängelansprüche zu.
  2. Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, sind Sie dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte mangelbehaftete Ware innerhalb von 30 Tagen unter Nutzung des Ihnen zugesandten UPS-Aufklebers an alfer® zurückzusenden. Bitte verwenden Sie unser Retouren-Formular (PDF-Datei). Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat im Übrigen nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen. alfer® behält sich vor, unter den gesetzlich geregelten Voraussetzungen Schadenersatz geltend zu machen.
  3. Ausgenommen von der Mangelhaftung von alfer® sind Schäden, die auf natürlichen Verschleiß, unsachgemäßen Gebrauch und mangelnde oder falsche Pflege zurückzuführen sind.


§ 7 · Haftungsumfang

  1. alfer® haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von alfer® oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verkäufers beruhen, und bei gesetzlich vorgeschriebener verschuldensunabhängiger Haftung, insbesondere nach dem Produkthaftungsgesetz.
  2. alfer® haftet für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von alfer® oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von alfer® beruhen. Wenn Sie nicht Verbraucher sind, ist die Haftung in diesem Fall beschränkt auf den im Zeitpunkt des Vertragsschlusses vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden
  3. alfer® haftet bei vorsätzlicher oder fahrlässiger Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht nur für den im Zeitpunkt des Vertragsschlusses vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden. Eine wesentliche Vertragspflicht ist eine solche Pflicht, welche die ordnungsgemäße Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages erst ermöglicht und auf die Sie vertraut haben und vertrauen durften und deren schuldhafte Nichterfüllung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet.
  4. Soweit die Haftung von alfer® ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für Angestellte, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von alfer®.


§ 8 · Verjährung von Gewährleistungsansprüchen

  1. Wenn Sie Verbraucher sind, beim Verbrauchsgüterkauf sowie beim Lieferregress in der Lieferkette eines Verbrauchsgüterkaufs gilt die jeweilige gesetzliche Gewährleistungsfrist.
  2. Bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von alfer® oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von alfer® beruhen, bei sonstigen Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von alfer® oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von alfer® beruhen, sowie bei Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten aus dem jeweiligen Kaufvertrag durch alfer® oder einen gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von alfer® beruhen, gilt die gesetzliche Gewährleistungsfrist.
  3. Bei einem Bauwerk und bei einer Sache, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden ist und dessen Mangelhaftigkeit verursacht hat, sowie bei einem Werk, dessen Erfolg in der Erbringung von Planungs- oder Überwachungsleistungen für ein Bauwerk besteht, beträgt die Verjährungsfrist 5 Jahre.
  4. In allen übrigen Fällen beträgt die Gewährleistungsfrist 1 Jahr.


§ 9 · Anwendbares Recht, Gerichtsstand

  1. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über den internationalen Warenkauf (CISG).
  2. Erfüllungsort ist der Sitz von alfer® in Wutöschingen. Wenn Sie Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind oder wenn Sie keinen Wohnsitz oder geschäftliche Niederlassung im Inland besitzen, so wird der Sitz von alfer® als Gerichtsstand vereinbart. Wenn Sie Ihren Wohnsitz in das Ausland verlegen oder bei Klage unbekannten Aufenthaltes sind, wird als Gerichtsstand der Sitz von alfer® vereinbart.
  3. Die alfer® aluminium Gesellschaft mbH ist grundsätzlich nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
Klassische Ansicht